Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Katzen kratzen

7. Februar 2021
Katzen kratzen und was Du darüber wissen musst

Jeder, der Katzen eine Heimstatt bietet, hat sich schon einmal gefragt: “Warum kratzt meine Katze?” Wir haben die 7 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt.

Um die Gesundheit Deiner Katze zu erhalten und Deine Wohnungseinrichtung zu schützen, hilft es zu verstehen, warum Deine Katze kratzt und was die Samtpfote braucht, um ihr Kratzbedürfnis zu stillen.

[lwptoc]

#1 Weshalb kratzen Katzen?

Kratzen ist ein normales, instinktives Verhalten Deiner Katze, welches auf den uralten Reflexen beruht, die mit dem Leben in der Wildnis zusammenhängen. Es ist wichtig für ihre körperliche und geistige Gesundheit. Manchmal, wenn eine Katze gestresst ist, kann das Kratzen auch destruktiv werden. Katzen kratzen aus einer Vielzahl von Gründen:

Katzen kratzen, weil sie sich dehnen müssen

Das Kratzen ist eine wichtige Muskelübung, weil es den Katzen hilft, die Muskeln der Vorderbeine, die Schultermuskeln und den Rücken zu dehnen. Beim Kratzen strecken sie ihre Beine vollständig und können ihren Rücken durchbiegen. Das ermöglicht die Dehnung und Entspannung und verbessert so die Muskelfunktionen. Und: Die Katzen kratzen auch, weil es sich gut anfühlt!

Katzen kratzen um eine Duftmarkierung zu platzieren

Katzen in freier Wildbahn kratzen an Baumstämmen und markieren damit ihr Revier optisch und olfaktorisch. Katzen haben Duftdrüsen zwischen den Pfotenballen. Beim Kratzen werden diese Drüsen aktiviert und so hinterlassen sie mit ihre Pheromone ein Duftmarke. Damit markieren sie ihr Revier und oft auch um gemeinsam genutzten Gegenstände für sich zu beanspruchen,. So wir dann z.B. ein Sofa durch das Kratzen als persönliches Eigentum identifiziert. Oft kratzen Katzen auch rund um die Katzentoilette und an den Wänden des „stillen Örtchens“ . Auch das Kratzen beim Eingraben in der Streu des Katzenklos dient dazu die eigenen Pheromone abzusetzen, um so zu signalisieren, dass diese Einstreu seinen Kot enthält und somit “seine” ist.

Katzen kratzen um den Fressplatz zu markieren

Die Situation: Deine Katze hat gerade gefressen und fängt an mit den Vorderpfote über den Boden zu kratzen und zu reiben. Die Katze hat sich möglicherweise uralte Reflexe bewahrt, die mit dem Leben in der Wildnis zusammenhängen. Tierforscher haben herausgefunden, dass Wildkatzen die Beutetiere, die sie nicht vollständig verzehrt haben, eingraben. So verstecken sie die Essensreste vor Aasfressern und bewahren Sie für später. Auch hier werden durch das Kratzen die Duftdrüsen aktiviert und zeigen dann an“ das ist meins“. Bei Wohnungskatzen zeigt die Duftmarkierung anderen Katzen, die sich dem Napf nähern, dass sie sich in ein bereits erobertes Gebiet begibt.

Katzen kratzen um das Revier sichtbar zu markieren

Kratzspuren sind ein sichtbares Zeichen um den anderen Samtpfoten zu verstehen zu geben, „dies ist mein Zuhause ist!“.

Katzen kratzen für die Klauengesundheit

Katzen haben einziehbare Krallen: in ihren Pfoten befindet sich eine Scheide, in welche sich die Krallen zurückziehen. Die Krallen der Katze wachsen in Schichten (wie eine Zwiebel) und diese äußere Krallenhülle muss regelmäßig abgestreift werden, weil diese Nägel sonst einwachsen können. Damit sich die Krallen also erneuern können muss diese Hüllen regelmäßig abgeworfen werden. Durch das Kratzen wird die abgestorbene, äußere Schicht entfernt. Kratzen ist eine Möglichkeit, wie Katzen ihre Krallen gesund, stark, scharf und einsatzbereit halten.

Katzen kratzen um Stress oder Frustration abzubauen

Wenn Katzen frustriert oder gestresst sind, markieren sie verstärkt durch Kratzen oder auch durch Urinmarkierung. Kratzen ist eine Möglichkeit für Katzen, ihre Emotionen loszuwerden.

#2 Woran kratzen Katzen?

Die meisten Katzen fühlen sich angezogen, von unlackierten Hölzern, von rauen oder strukturierten Oberflächen, von genoppten und gewebten Strukturen und einfach allem in das sie ihre Krallen richtig versenken können.

#3 Wann kratzen Katzen?

Katzen kratzen besonders oft, wenn sie von einem Nickerchen aufwachen, wenn sie ihr Revier markieren wollen oder wenn sie sich über etwas freuen, z. B. wenn Du von der Arbeit nach Hause kommst.

#4 Wie kratzen Katzen?

Manche Katzen stellen sich gerne an eine senkrechte Fläche, andere gehen in die Waagerechte und strecken ihren Hintern in die Luft, um sich zu kratzen. aktiviert und so anderen Raubtieren signalisiert, dass diese Mahlzeit zu ihm gehört.

#5 Wie kann Kratzen gestoppt werden?

Dein Ziel sollte es nie sein, das Kratzen deiner Katzen zu unterbinden, sondern das Kratzen einfach auf eine gesunde Art und Weise umlenken und Deine Samtpfote dazu bringen, an den passenden Kratzobjekten zu kratzen. Um Deine Felltatzen das Kratzen z.B. am Teppich abzugewöhnen kannst Du diesen für eine Weile mit Alufolie abdecken, denn Katzen mögen keine glatten Flächen! Wähle auch bei Deinem Sofa und sonstigen Möbeln glatten Flächen, weil diese für Deine Katzen weniger interessant sind.

#6 Was brauchen Wohnungskatzen zum Kratzen?

Katzen, die als Freigänger nach draußen gehen, erledigen einen Großteil des Kratzens draußen. Katzen, die nur in der Wohnung leben brauchen passende Kratzmöglichkeiten – idealerweise sollten dies nicht Deine Möbel, Teppiche oder Wände sein. Es liegt also an Dir ein gutes Kratzverhalten fördern, indem Du Deine Katzen mehrere ausgewiesene Kratzmöglichkeiten in Deiner Wohnung bietest. Als Varianten stehen Dir zur Verfügung, z.B.

7 BONUS: Wieviel Krallen zum Kratzen haben Katzen?

Die meisten Katzen haben insgesamt 18 Krallen – 10 Zehen an den Vorderpfoten und 8 Krallen an den hinteren Tatzen.